"Repellents  vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen."

  „Wie wende ich die mosquito® Sprays*  richtig an?“

  • Die mosquito® Sprays  sollten immer lückenlos aufgetragen werden, weil Insekten die kleinste unbehandelte Hautstelle aufspüren.

  • Die mosquito® Sprays  immer zuletzt anwenden, nach Sonnencreme und Kosmetika. Dünne Kleidung kann ggf. mit eingesprüht werden.

  • Nach dem Schwimmen erneut auftragen, da die mosquito® Produkte nicht wasserfest sind. Bei Abrieb, starkem Schwitzen oder hoher Luftfeuchtigkeit kann die Wirkdauer verkürzt sein.

              Daher empfiehlt sich hier eine erneute Anwendung schon nach 2-3 Stunden.

Kleiner Tipp für unterwegs:

Die mosquito® Tücher*. Passen in jede Tasche.


„Lassen sich Zecken von Bäumen fallen?“

 Nein, Zecken halten sich in niedriger Vegetation (bis ca. 1,50 m Höhe) auf und werden bei Kontakt abgestreift. Zecken bevorzugen Gräser.

„Gibt es Zecken nur im Wald?“

Nein! Zecken finden Sie in Wiesen, in Parkanlagen, auf dem Spielplatz und sogar im heimischen Garten. Sie verbleiben bis zu 9 Tage am Wirt und können so von Vögeln oder anderen Tieren über weite Strecken transportiert werden. Fallen lassen sie sich dort, wo sie gerade satt sind.


„Beißen oder stechen Zecken?“

Die Zecke ritzt die Haut ein und schiebt ihren hochwirksamen Stechapparat in die Wunde. Das austretende Blut oder die Lymphe wird „abgeleckt“. Umgangssprachlich wird vom Zeckenbiss gesprochen – korrekt ist aber der Zeckenstich.


„Reicht lange Kleidung als Schutz vor Zecken?“

Die Zeckenlarve kommt mit 0,5 mm Körperlänge auch durch grobmaschige Kleidung. Wirklich sicheren Schutz bietet nur eine zusätzliche Abwehr.

Tipp: Besprühen Sie auch Schuhe und Hose mit mosquito® Zecken-Spray*.

„Gibt es eine Zeckenimpfung?“

Nein! Es gibt nur eine Impfung gegen FSME, die sich besonders in Risikogebieten empfiehlt. Gegen Borreliose gibt es noch keine Impfung. Hier besteht eine Gefahr in ganz Deutschland, da je nach Gebiet jede 2. – 5. Zecke infiziert ist. Daher ist ein zuverlässiger Zeckenschutz unverzichtbar.


„Muss ich die Zecke beim Entfernen rausdrehen?“

Das Stechwerkzeug der Zecke hat KEIN Gewinde! Daher die Zecke nicht herausdrehen, sondern mit einer Pinzette, einer Zecken-Karte oder einer Zecken-Schlinge die Zecke einfach und sicher herausheben, ohne sie zu quetschen.

   „Wie wende ich das mosquito® Zecken-Spray* richtig an?“

  • Lückenlos auftragen. Auch unter dünner Kleidung. Danach kann noch zusätzlich die Kleidung besprüht werden.
  • Das mosquito® Zecken-Spray* immer zuletzt anwenden, nach Sonnencreme und Kosmetika.
  • Nach dem Schwimmen erneut auftragen,  mosquito® Zecken-Spray* ist nicht wasserfest.
  • Bei Abrieb, starkem Schwitzen oder hoher Luftfeuchtigkeit kann die Wirkdauer verkürzt sein. Daher empfiehlt sich hier eine erneute Anwendung schon nach 2-3 Stunden.

   „Welches Repellent muss ich wann anwenden?“

Wenn Sie in Gebiete reisen in denen die Zeckenpopulation nicht hoch ist reicht es, wenn Sie sich mit mosquito® Mückenschutz-Spray protect schützen. 

Das mosquito® Mückenschutprotectz- Spray protect eignet sich auf Grund seines Wirkstoffes auch für tropische Gebiete, ist also ein idealer Reiseschutz.

Reisen Sie in Gebiete in denen die Zeckenpopulation groß ist, so verwenden Sie auf jeden Fall mosquito® Zeckenschutz-Spray protect. Das wirkt auch eine ausreichende Zeit gegen Mücken.

Für Kinder eignet sich das mosquito® classic Insektenschutz-Spray. Anwendbar für Kinder ab 12 Monaten.


„Sind die mosquito® Sprays wasserfest?“

 Nein, sie müssen nach Kontakt mit Wasser erneut aufgetragen werden.


„Kann ich mosquito® Sprays auch bei Kleinkindern verwenden?“

Für Kinder eignet sich das mosquito® classic Insektenschutz-Spray. Anwendbar für Kinder ab 12 Monaten.  Die beiden mosquito® protect Sprays sind für Kinder ab 2 Jahren geeignet.

„Kann ich die mosquito® Sprays auch während der Schwangerschaft oder Stillzeit verwenden?“

Es liegen keine Erkenntnisse vor, die gegen eine Anwendung während der Schwangerschaft oder Stillzeit sprechen. Die evtl. behandelte weibliche Brust ist allerdings vor dem Stillen gut zu reinigen.


„Ich neige zu Allergien. Darf ich die Sprays verwenden?“

Natürlich kann man eine Allergie nie ganz ausschließen. Die Produkte werden dermatologisch getestet und sind sehr gut verträglich. Nichtsdestotrotz sollten Sie vielleicht eine kleine Stelle (z.B. Handgelenk) mit dem Spray besprühen und abwarten ob Sie auf das Spray reagieren. Oder Sie fragen Ihren Arzt oder Apotheker.


„Ich habe versehentlich das Spray in die Augen bekommen. Was tun?“

Bei Kontakt mit den Augen sofort mit viel Wasser spülen und einen Arzt aufsuchen. Nehmen Sie die Verpackung immer mit!


 „Welcher Wirkstoff ist in den mosquito® Sprays* enthalten?"

In den mosquito® protect Sprays ist der Wirkstoff Icaridin enthalten. Dieser wird auch von der WHO bei Tropenreisen empfohlen. Im mosquito® classic  Spray ist der Wirkstoff p-menthan-3,8 diol enthalten. Dieser Wirkstoff wird aus dem Zitronen- Eukalyptus gewonnen.

„Ich fliege in die Tropen. Welches mosquito® Spray* benötige ich?"


Für die Tropen empfehlen das schweizerische Tropeninstut und wir, das mosquito® Mücken- Spray protect.  Bitte bedenken Sie, dass ein Repellent keine Malaria- Prophylaxe ersetzt. Erkundigen Sie sich rechtzeitig nach den Impfempfehlungen für das bereiste Land.

 Übertragen Mücken Krankheiten?"

Ja, Mücken können Krankheiten übertragen.

Zu den gefährlichsten von Stechmücken übertragenen Krankheiten gehören u.a. Malaria, im Lymph- oder Blutgefäßsystem lebende parasitäre Würmer, Gelbfieber, Denguefieber, West-Nil-Fieber, Chikungunyafieber, Rift-Valley-Fieber oder Bakterien.

Auch in Europa kommen von Stechmücken übertragene Krankheiten vor. Zu den bekanntesten zählen das West-Nil-Fieber und das Chikungunyafieber. Durch den Klimawandel bedingt ist von einer zunehmenden Infektionsgefahr durch Stechmücken auch in Deutschland auszugehen.

Die meisten Stechmücken in Deutschland sind aber harmlos.


Stechen alle Mücken?"

Nein, es stechen nur die Weibchen. Sie benötigen das Blut um Ihre Larven zu nähren.


Kann ich die mosquito® Sprays* auch auf die Kleidung sprühen?"

Ganz dünn, kann man mosquito® auf die Kleidung sprühen.


Sind die Sprays dermatologisch getestet?"

Ja, alle Sprays sind dermatologisch getestet worden und haben mit sehr gut abgeschnitten.


Kann ich die Sprays auch bei meinen Haustieren anwenden?"

Es liegen uns keine Studien vor, ob die Sprays auch bei Hunden oder Katzen wirken. Deshalb raten wir von einer Anwendung ab und verweisen auf Ihren Veterinär.

Mein Kleinkind hat sich nach dem Auftragen die Hand in den Mund gesteckt. Was muss ich tun?"

Normalerweise passiert bei diesen „Kleinstmengen“ nichts. Wenn Sie dennoch Bedenken haben, suchen Sie bitte einen Kinderarzt auf. Nehmen Sie die Verpackung bitte mit. 

 Trotz mosquito® Spray* wurde ich gestochen. Woran liegt das?" 


Die richtige Anwendung ist bei einem Repellent das A und O. Achten Sie darauf, dass Sie die Sprays lückenlos auftragen. Da die Sprays transparent sind, ist das nicht immer einfach. Wenn Sie in einem Zeckengebieten unterwegs sind, ist es zu dem Repellent wichtig, dass Sie am besten lange Kleidung tragen. Stecken Sie die Hosen in die Socken und geben Sie Zecken keine Chance unter die Kleidung zu kommen.

Wenn Sie stark schwitzen oder die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, tragen Sie mosquito® am besten alle 2 Stunden auf.

Nach dem Schwimmen direkt erneuern, die mosquito® Produkte sind nicht wasserfest. Schlafen Sie in Mückengebieten immer unter einem Moskitonetz. Wenn Sie abends lüften, löschen Sie das Licht. Mücken werden vom Licht angezogen. 

 Was verstehe ich unter FSME?" 

Der FSME-Virus wird über die Speicheldrüsen der Zecke übertragen und gelangt sofort nach dem Stich in den Körper. Je nach Verbreitung liegt das Risiko, sich durch einen Zeckenstich zu infizieren, bei 1:25 bis zu 1:100.

Besonders Regionen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz sind betroffen, ebenso weite Teile Ost- und Südeuropas. FSME ist eine Erkrankung des Zentralnervensystems, eine Hirnhaut-Entzündung, die in Einzelfällen zu schweren Behinderungen oder zum Tode führen kann.

Meist beginnt sie wie eine Sommergrippe, später führt sie jedoch zu schweren neurologischen Schäden. Dank Impfungen und einer weniger starken Verbreitung als beim Borreliose-Erreger sind FSME-Erkrankungen allerdings eher selten.

Was versteht man unter Borreliose?"

Borreliose wird mit den Ausscheidungen der Zecke übertragen und gelangen i.d.R. erst nach ca. 12-24 Stunden in den menschlichen Körper. Zwischen 10 und 50 % der heimischen Zecken sind Träger der Borrelien. 

In Deutschland infizieren sich pro Jahr ca. 240.000 Menschen mit Borreliose. Die Diagnose ist aufgrund der Vielfalt der Symptome vor allem im fortgeschrittenen Stadium schwierig, wenn der Zeckenstich nicht bemerkt wurde.

Der klassische Krankheitsverlauf wird in drei Stadien unterteilt, hängt jedoch vom Einzelfall ab. Einziges eindeutiges Symptom des ersten Stadiums ist die Wanderröte (die aber nicht zwangsläufig auftritt).

Auch Grippesymptome, Müdigkeit und Fieber können eine Infektion ankündigen. Im zweiten Stadium kann es nach Wochen oder Monaten zu Gelenkentzündungen, Komplikationen des Zentralnervensystems oder des Herzens kommen. Lähmungen, Hirnhaut- oder Entzündungen des Herzmuskels sind möglich. Nach Monaten bis Jahren kann das dritte Stadium einsetzen: Chronische Gelenkbeschwerden, fortschreitende neurologische Beschwerden und Hautveränderungen können auftreten.

Arthritis und Muskelentzündungen können die Folge einer Borreliose-Infektion sein. Nicht alle Erkrankten durchlaufen jedes Stadium und leiden an den Symptomen. Die Borreliose kann in jedem Stadium ausbrechen, spontan ausheilen oder aber chronische Beschwerden hinterlassen.

Für genauere Beratungen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt!

 Nach was riechen die Sprays?" 


mosquito® Mücken-Spray protect riecht sehr neutral.

Zecke und classic hingegen, haben eine leichte Zitronennote. 

 Wie lange sind die mosquito® Produkte nach dem Öffnen haltbar?"

Es ist nicht von Bedeutung, ob die Produkte noch ungeöffnet sind oder bereits benutzt wurden: sie sind auch nach dem Öffnen bis zum angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum haltbar.  

 Wo erhalte ich die mosquito® Sprays* ?" 

Nur in Ihrer Apotheke! 

Sollte mosquito® mal nicht vorrätig sein, kann die Apotheke Ihnen das Spray bestellen. Über den pharmazeutischen Großhandel ist mosquito® ist das Spray prinzipiell immer zu beziehen. 

 Zeckenkarte oder Zeckenpinzette, was eignet sich besser zum Entfernen einer Zecke?" 

Das ist eine reine Geschmacksfrage. Mit der Pinzette erreichen Sie kleinere Zecken, die vielleicht etwas mit Haaren bedeckt sind besser. Die Zeckenkarten hingegen, passt perfekt in jede Tasche und ist super für unterwegs.

 Gibt es auch etwas nach dem Stich?" 

Ja, den mosquito® Kühlstick. Dieser beruhigt, wirkt entzündungshemmend und kühlt nach einem Insektenstich. 

 Was trägt man zuerst auf. Sonnenmilch oder Insektenschutz?"

Immer zuerst die Sonnenmilch auftragen. 

 „Auf allen mosquito® Sprays* sind Warnhinweise? Ist das für mich und meine Familie gefährlich?" 

Wir sind dazu rechtlich verpflichtet, diese Symbole gut sichtbar auf die Verpackung zu nehmen. Insektenabwehrmittel gehören zur Gruppe der sogenannten Biozide. Die Abbildung der entsprechenden Symbole ist in diesem Zusammenhang gesetzlich vorgeschrieben, um umfassenden Verbraucherschutz zu gewährleisten. 

 „Können die mosquito® Sprays (protect Zecken- oder Mückenschutz- oder das classic Insektenschutz-Spray) auch auf Haustieren angewendet werden?" 

Die mosquito® Sprays (Zecken- oder Mückenschutz- und Insektenschutz-Spray) dürfen nicht auf Haustieren angewendet werden.